Meine Art der Typberatung

Meine Art der Typberatung

Eine kleine Aufgabe

Kennen Sie noch die Aufgabe aus der Schule – Streichen Sie alle Begriffe durch, die nicht in die Reihe passen – ?

Versuchen Sie es:

Typberater, Typberatung, psychologischer Berater, Visagist, Journalist, Hairstylist, Make-up Artist, Yoga-Lehrer, Handelsvertreter, Coach, Eheberater, Akupunkteur, Make-up Designer, Erziehungsberater, Werbetexter, Farbberater, etc. pp.

 

Die Lösung:

In Wahrheit gibt es keinen Begriff, der durchzustreichen wäre, da alle Begriffe eine Eigenschaft eint: Es sind ungeschützte Berufsbezeichnungen. Das heißt: Jeder kann sich so nennen. Es ist kein ein allgemeiner Konsens vorhanden, was diese Personen bei Berufsausübung wissen oder können müssen oder sollten.

Was das bedeutet, können Sie nun erahnen.

Nun ist es so, dass auch in Sachen Typberatung in der Zwischenzeit kein einheitlicher Konsens mehr herrscht, wie genau Stil- oder Farbtypen zu unterscheiden wären. Das hat zum einen den Grund, dass man sich als „neu“ definieren wollte, indem man bekanntes Wissen als „überholt“ darstellt, und zum anderen spielt es auch keine Rolle, da es sowieso kein einheitliches Berufswissen darüber gibt. Jeder kann somit alles erzählen.

Daher gebe ich Ihnen auf meiner Seite sehr genaue Ausführungen über die Art und Weise wie ich arbeite und warum ich so arbeite. Das soll Ihnen helfen, zu entscheiden, welche Art der Typberatung Sie für sich in Anspruch nehmen möchten. 

Im Artikel Was genau passiert während einer Typberatung finden Sie erst einmal eine Zusammenfassung, was genau eine Typberatung bei mir beinhaltet.

Zu den Stilgrundtypen:

Im Artikel Mein schönstes Ich finden Sie eine Buchrezension und gleichzeitig Gegenüberstellung meiner Art der Beratung und Kategorisierung und einer anderen.

 

Zu den Figurformen:

A-Typ, O-Typ, X.Typ, V-Typ, H-Typ

Diese sind tatsächlich allgemeiner Konsens. Von Amerika über Asien bis Europa. Dass helle Farben und glänzende Stoffe optisch Volumen schaffen, dunkle Farben und matte Stoffe optisch Volumen zurücknehmen (Schwarz macht schlank), ist einfache Physik, denn darauf beruhen sämtliche der optischen Täuschungen.

 

Zu den Farbtypen:

Im Artikel Wie entstehen die unterschiedlichen Farbtypen erhalten Sie Informationen darüber, weshalb es überhaupt unterschiedliche Farbtypen gibt und warum das alles kein Hokuspokus ist.

Im Artikel Farbtypen – Frühling, Sommer, Herbst und Winter erfahren Sie, dass auch die 4-er Kategorisierung in meiner Beratung nicht in Stein gemeiselt ist, sondern eine grobe Orientierungshilfe darstellt, um vor allem das Verständnis für Farben, deren Harmonie und Wirkung zu fördern.

 

Das Ziel meiner Beratung ist es, Ihnen einfachste Werkzeuge an die Hand zu geben, wie Sie sich im Dschungel der Mode- und Farbenwelt zurecht finden, um sich in Ihrer zweiten Haut wohl und sicher zu fühlen. 

Was genau passiert während einer Typberatung?

Was genau passiert während einer Typberatung?

„Können Sie mir schnell sagen, was für ein Typ ich bin?“

Als ich zuletzt auf der Landesgartenschau ausstellte, war das eine der häufigsten Fragen. Ich musste dann immer ein wenig in mich hinein schmunzeln.

Entschuldigen Sie, sollten Sie sich nun angesprochen fühlen, falls Sie an meinem Stand auf der LGS 2016 waren. 😉

Ich wunderte mich zum einen, welches Vertrauen mir in diesem Moment entgegen gebracht wurde, denn ich gehe davon aus, die wenigsten Besucher kannten mich und meine Vorbildung. Gut, vielleicht war mein eigenes Styling so überzeugend, dass sie „blind“ meiner Aussage vertraut hätten. Zum anderen wunderte ich mich aber ebenso, wie wenig Zeit man sich für sich selbst und den eigenen Stil nehmen möchte. Unsere Kleidung ist immerhin unsere zweite Haut?!

Ich antwortete meist damit, indem ich erklärte, was alles Bestandteil der Typberatung wäre, dass ich zum einen diesen Inhalt nicht adhoc in 2 Minuten darlegen könnte, und zum anderen eine Typberatung individuell auf den Menschen einginge, was ebenso nicht in 2 Minuten möglich wäre.

Deshalb stelle ich Ihnen nun an dieser Stelle vor:

 

Was genau ist Inhalt einer Typberatung?

Die ganzheitliche Typberatung setzt sich zusammen aus 3 Komponenten. Das sind:

  1. Stilgrundtypen
  2. Figurformen
  3. Farbtypen

 

zu 1. Man unterscheidet in der Stilberatung 4 Stilgrundtypen. Das sind:

  • der sportliche/natürliche Stil
  • der romantisch/feminine Stil
  • der klassische Stil
  • der extravagante Stil

 

zu 2. In Sachen Figurformen werden 5 unterschieden:

  • der O-Typ
  • der X-Typ
  • der H-Typ
  • der A-Typ
  • der V-Typ

 

zu 3. Die Farbberatung findet nun noch den Farbtyp heraus:

  • der Frühlings-Typ (warm, zart)
  • der Sommer-Typ (kalt, pudrig)
  • der Herbst-Typ (warm, klar)
  • der Winter-Typ (kalt, kräftig)

 

Nun ist es keineswegs so, dass jeder Typ auf Anhieb klar und erkennbar ist. Sonst ließen sich alle Menschen in 4 Kleider-Kategorien einteilen, was ziemlich eintönig und absurd wäre. Ziel ist es vielmehr aus all diesen Teilen, exakt die individuelle Mischung für Ihre Persönlichkeit zu finden, die Sie einzigartig macht.

Diese Vielseitigkeit wirkt sich nun aus auf:

  • Halsausschnitte (Rund, V-, U-Boot, Carmen, eckig,..)
  • Schalformen (Loop – einfach/zweifach, Länge, Breite, Stärke, Material,..)
  • Kettenlänge
  • Schmuck (filigran, einfach, verspielt, bunt, uni, oder komplett weglassen,..)
  • Hosen (Beinlänge, Beinweite, Material, Schnittform, Muster, Farben,…)
  • Röcke (Länge, Struktur, Elemente, Farben, Schnittform,…)
  • Oberteile (Halsausschnitte (s.o.), Farben, Material, Schnittform, Länge,…)
  • Schuhe (Stilelemente, Absatzhöhe, Farben, Anlass,…)
  • Make-up (Gesichtsform, Farben,…)
  • Frisur (Gesichtsform, Haarfarbe, Schnitt, Pflegeaufwand,…)

Verstehen Sie jetzt, weshalb ich schmunzeln musste, wenn man mich fragte, ob ich schnell den Typ verraten könnte? 😉

Und wenn Sie sich jetzt fragen:

Wie soll ich das alles nach einer Typberatung umsetzen? So empfehle ich Ihnen ein Personal Shopping im Anschluss oder einen Kleiderschrank-Check.

Und sollten Sie sich womöglich fragen, ob diese Art der Typberatung nicht längst überholt sei, da Sie von viel mehr Farbtypen gelesen haben und es auch noch andere Stilgrundtypen geben soll, erhalten Sie meine Antwort in diesem Artikel:

Weshalb ich mich mit Meine zweite Haut.de für folgende Kategorisierungen entschieden habe.

 

 

 

 

Ich bin super happy, habe sehr viel gelernt

Ich bin super happy, habe sehr viel gelernt

Erfahrungen, Berichte, Kundenstimmen

Erfahrungen, Berichte, Kundenstimmen

 

 

 

 

Mit Susanne habe ich einiges an Zeit verbracht. Wieso, weshalb, warum, geht aus ihrem Feedback auf Facebook hervor, über das ich mich SEHR freue!

Ich habe Daniela kontaktiert, da ich mich für eine Typ und Make-up Beratung interessierte. Ich hatte vor kurzen online auf Englisch schon mal eine Typ Beratung machen lassen, leider bin ich damit nur bedingt zurechtgekommen. Daniela kam zu mir nach Hause und hat mit mir die Info von der Online Typ Beratung noch einmal analysiert und auch mir Ihr Konzept erklärt das teilweise parallelen hatte. Ich kam mit Ihrem System allerdings (gerade als Anfänger) viel besser klar und es war einfacher sich danach zu orientieren. 

Danach ging es durch meinen Kleiderschrank der es dringend nötig hatte. Das Phänomen kennt bestimmt jeder: Kleiderschrank ist voll, aber ich weiß nicht was ich anziehen soll oder `Das ziehe ich evtl. noch mal an…`. Ich hatte vor ein paar Jahren eine Farbberatung gemacht und hatte nach meiner Farbpalette schon einmal alle möglichen Sachen die farblich nicht passten aussortiert, außer ein paar Teilen wo ich mir nicht sicher war.

Daniela war super, sehr informativ, professionell und vor allem hat sie mir alles genau erklärt damit ich in Zukunft es selbst sehen kann was passt und was nicht passt. Ich war danach begeistert, noch dazu fühlte ich mich erleichtert das ich so viel aussortiert hatte und wirklich nur noch die Sachen im Schrank hatte die optimal für mich waren.

Ich habe auch über meinen Typ so viel gelernt. Manches macht man intuitiv aber zum Beispiel werde ich immer sehr jung geschätzt und im Berufsleben hat mich das gestört. Jetzt weiß ich auf was ich in meiner Kleidung achten muss und bekomme mehr und mehr ein Gespür. Positiver Nebeneffekt: Ich gehe jetzt auch selbstbewusster auf die Straße – Was Klamotten ausmachen können 😉

Weiter ging es mit der Make-up Beratung und das hat alles noch mal abgerundet bezüglich Typ und FarbTyp. Ich war mir nicht sicher was ich zu erwarten hatte, ich hatte mich auch schon immer selbst geschminkt. Als ich allerdings für eine Hochzeit (als Trauzeugin) richtig professionell geschminkt wurde, wollte ich erst recht eine Make-up Beratung machen. Wir sind die Farben durch gegangen die für mich passenden sind und auch Tages- und Abend Make-up. Sie hat mir anschließend alles als Referenz inkl. Tipps und über was wir geredet haben per Email geschickt und ist mit mir noch mal mein Make-up das ich Zuhause hatte durch gegangen.

Fazit: Ich bin super happy, hab sehr viel gelernt, ich kann Daniela nur weiter empfehlen und es hat sich für mich sehr gelohnt! Mir ist auch wirklich aufgefallen was es für einen Unterschied macht, wenn sich jemand wirklich darauf spezialisiert! Hätte ich Daniela schon bei meiner Hochzeit gekannt, wäre Sie auf jeden Fall meine erste Wahl für das Braut Make-up gewesen!

Welche Hüte stehen welcher Gesichtsform

Welche Hüte stehen welcher Gesichtsform

Vor kurzem erhielt ich eine Anfrage von Bonprix für das Thema:

Welche Hüte passen zu welcher Gesichtsform?

Hinzu wurden von anderen Stil-Expertinnen und mir die Fragen zu Material, Farben und Formen in Augenschein genommen und zu den jeweiligen Gesichtsformen stilgerecht beantwortet. Die Antworten sind sehr zeitlos und lassen sich individuell auf die jeweilige Mode übertragen. In der Regel beinhaltet jede Mode für jeden Typ die passenden Exemplare, man muss nur die jeweils, für die eigene Gesichtsform, passende finden.

Im Übrigen trägt auch die eigene Frisur viel zum Ausgleichen der Gesichtsform bei. Haare sind entsprechend ja auch unter den Hüten/Mützen sichtbar.

Hier finden Sie den Link zur sehr ausführlichen Beschreibung von Hüten/Mützen und Gesichtsformen:

http://www.bonprix.de/mode-mehr/muetzen-fuer-unterschiedliche-gesichtsformen

 

 

Unsere zweite Haut

Unsere zweite Haut

Unsere erste Haut hat viele Funktionen. Sie ist die Hülle unseres Körpers, die Verbindungsstelle von Außen nach Innen. Das Tor zur Seele. Ein Ausdruck der Seele. Sie kommuniziert über viele Wege: Sie wird rot, brennt, juckt und schuppt sich, wenn ihr irgendetwas nicht passt.

Wir hingegen liegen schon mal gerne faul auf ihr oder fahren aus ihr heraus. Vieles geht uns unter sie, dann macht sie einen auf Gans.

Unsere erste Haut und damit ein Stück unserer Seele wäre der Welt schutzlos ausgeliefert, gäbe es da nicht die zweite Haut: unsere Kleidung.

 

Kleidung ist Schutz

Sie schützt unsere erste Haut vor

  • Nacktheit
  • Temperaturschwankungen
  • Sonneneinstrahlung

 

Kleidung ist Botschaft

Sie drückt unsere

  • Einstellungen
  • Werte
  • Stimmungen aus

 

Mit unserer zweiten Haut präsentieren wir uns der Gesellschaft nach den gängigen jeweils geltenden gesellschaftlichen Normen. So besteht für Business-Kleidung eine strenge Etikette. Wer gegen diese Etikette oder geltende Normen verstößt, wird sanktioniert.

Umgekehrt machen aber auch Kleider Leute, denn der Beobachter schließt von der Kleidung innerhalb von Sekunden auf den gesamten Menschen. Ihm werden konkrete Persönlichkeitsmerkmale zugeschrieben, wie: Intelligenz, Unzuverlässigkeit, Fleiß, Erfolg, Echtheit, Verlogenheit, uvm.

  • Sind die Schuhe geputzt?
  • Hängen Fäden davon?
  • Fehlen Knöpfe?
  • Welches Material/Stoffqualität hat das gute Stück?
  • Wie ist der Schnitt? Figurbetont? Lässig?
  • Wie sind die Muster? Blumig? Verspielt? Streng? Hart?

 

Wussten Sie’s schon?

Fehlverhalten von Leuten mit „hohem Status“ (klassischer Anzug mit Krawatte) wird häufiger nachgeahmt, als Fehlverhalten von Menschen mit „niedrigem Status“. Auch fühlen sich Menschen bei ähnlich bekleideten Menschen wohler und suchen diese gezielt auf.

Unsere zweite Haut erfüllt somit wesentlich mehr und tiefgreifendere Funktionen, als uns oftmals bewusst ist.